inapparentinapparentinapparentinapparentinapparentinapparentinapparentinapparentinapparent

Inapparent – Ina nicht sichtbar

Frischer Kirschstamm, 2007
Höhe:  126 cm
mit Sockel 163 cm

Meisterstück 2007

„Inapparent“ – der Titel bedeutet nicht nur (lat.-engl.) „nicht sichtbar / nicht wahrnehmbar“, sondern er beinhaltet auch den Vornamen einer Freundin, deren Schicksal mich bewegt hat. Gerade noch hatten wir die Aufstellung ihres Bronzetorsos gefeiert, als sie unerwartet verstarb.

Diesen naturalistischen Torso nahm ich als Ausgang zum Meisterstück. Meine Intention war, den neu eingeschlagenen Weg, den sie nach meinem Empfinden nun genommen hatte, sichtbar zu machen.

„Inapparent“ zeigt eine kleine sehr schlanke Frau, die sich in einer Linksdrehung und mit hochgestrecktem linkem Arm nach oben reckt, wobei sie das linke Bein im Contra Post leicht beugt.

Ausgehend vom naturalistischen Torso wurden nur die Armhaltung und Kleinigkeiten in der Anatomie übernommen. Nun werden die Flächen und Formen stilisierter zusammengezogen, geschlossener und länglicher, was die ungenaue Vorstellung von der neuen Daseinsform zum Ausdruck bringt. Zusätzlich hat sie sich schon mit einem Bein vom Grund gelöst.

In der leichten Linksdrehung des Oberkörpers und seinem Aufrichten nimmt das Leben eine neue Wendung.

„Inapparent“ beschreibt nicht nur einen Weg, sondern soll durch ihre Geschlossenheit auch Ruhe, Gelassenheit und Harmonie verbreiten. Gleichzeitig strahlt sie durch die Bewegung im Körper eine „Lebendigkeit“ und Dynamik aus. Und ich hoffe sie macht nicht Wahrnehmbares sichtbar.

- verkauft -